Ich liebe neue Küchenspielzeuge. Nach unserem heiß geliebten Slowcooker durfte nun eine Heißluftfriteuse einziehen.

Lange wollte ich keine da ich nur von tollen Pommes im Zusammenhang mit ihr hörte. Da wir nicht die Pommesliebhaber sind sah ich keinen Sinn mir eine zu kaufen. Durch Zufall entdeckte ich dann einige Rezepte von Gina Homolka (aka Skinnytaste) auf Instagram und kurz darauf durfte das neuste Spielzeug bei uns einziehen.

Der Vorteil der Heißluftfriteuse ist das sie fettarm die Speisen zubereitet ohne sie auszutrocknen. Das Fleisch ist saftig und man kann ohne Probleme auch ohne Soße gegessen werden (und die Aussage von einem Soßenliebhaber wie mir!)

 

Zutaten für 3-4 Personen

- 1 Schweinelende (es kann auch Rind verwendet werden dann die Zeit in der Friteuse etwas reduzieren)

- 4 Knoblauchzehen, geschält und halbiert

- 3 EL Senf (wir hatten historischen Mühlensenf also ein goben, mittelscharfen Senf)

- 2EL braunen Zucker

- 1TL italienschie Gewürzmischung (getrocknet)

-1/2 TL Rosmarien 

- 1/4 TL Salz

- frisch gemahlener Pfeffer

 

Zubereitung

Sofern noch nicht vom Metzger vorgenommen, die Lende von Sehnen befreien. 8 Schlitze in die Lende schneiden. Alle Zutaten (außer dem Knoblacuh) miteinander vermengen und die Lende damit gleichmäßig einmassieren. Den Knoblauch in die Schlitze stecken und die Lende mindestens 2h im Kühlschrank marinieren lassen.

Die Lende in die Heißluftfriteuse geben und je nach dicke der Lende 18-22min bei 200C garen. Die Lende aus der Friteuse entnehmen und unter Alufolie für 5min ruhen lassen.

 

Durch den karamelisierten Zucker und die Kräuter kann es außen etwas dunkler werden, dass Fleisch wird innen jedoch schon saftig sein.

Den Knoblauch entfernen und in beliebig dicke Scheiben schneiden und servieren.